LOADING

Type to search

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Naturkosmetik Ringana

Ölziehen – Entgiften und noch viel mehr

Janina 26. Dezember 2018
Share

Unser Körper ist täglich unzähligen Schadstoffen ausgesetzt. Dabei denke ich an die vielen Abgase die wir täglich einatmen, die Giftstoffe die wir über die Nahrung, Haut und Luft aufnehmen, die Chemikalien die sich in der Kleidung, Kosmetikprodukten und Medikamenten befinden. Dadurch dass unser Körper ein Wunderwerk ist, kann er mit vielen dieser Stoffe umgehen und große Teile davon auch wieder ausscheiden. Dennoch bleiben immer Reste zurück, die sich zum Beispiel in unseren Organen und dem Gewebe ansammeln. Ich möchte dir zeigen, wie einfach du mit Hilfe von Ölziehen deinen Körper täglich entgiftest. Die geniale „Nebenwirkung“ dabei ist, dass du damit ein schöneres und weißeres Lächeln bekommen kannst.  

Was ist Ölziehen?

Beim Ölziehen nimmst du morgens ein Löffelchen Öl in den Mund und spülst damit den gesamten Mundraum und die Zahnzwischenräume durch. Das Ölziehen ist ein über 2000 Jahre altes, heilendes und entgiftenden Morgenritual aus dem Ayurveda. Ayurveda bedeutet die „Wissenschaft vom Leben“. Es ist also mehr wie eine Heilkunde, denn damit sollen nicht nur Krankheiten behandelt, sondern auch die Gesundheit des Gesunden erhalten bleiben. Ich empfinde das als wundervollen Ansatz, der in der heutigen Zeit leider viel zu kurz kommt.

Welche Wirkung hat das Ölziehen auf dich?

  • Das Öl in deinem Mund hat eine antibakterielle Wirkung, was sich positiv auf deine Mundgesundheit auswirkt und so auch gegen Mundgeruch hilft. Indem du das Öl in deinem Mund hin und her bewegst, gelangt es auch in deine Zahnzwischenräume und an alle Engstellen, um auch dort seine positive Wirkung zu entfalten. So kannst du Zahnfleischentzündungen und Karies vorbeugen.
  • Indem du mit der Hilfe von Ölziehen dein Zahnfleisch und deine Mundschleimhäute gesund erhältst und stärkst, haben es Krankheitserreger schwerer hierüber in deinen Körper einzudringen.
  • Durch das Öl werden außerdem Giftstoffe, die dein Körper über die Zunge ausscheidet, aufgenommen.
  • Durch die Entgiftung beim Ölziehen können gesundheitliche Beschwerden, die auf einen erhöhten Giftstoffgehalt im Körper zurückzuführen sind, gebessert werden. Hierunter fallen zum Beispiel Hautunreinheiten und -Ausschläge, Juckreiz, Akne, Schuppenflechte und Neurodermitis.
  • Durch die basische Wirkung der Öle, können sie einen positiven Einfluss auf den Säure-Basen-Haushalt nehmen. Das ist besonders für Frauen in den Wechseljahren interessant, da es durch die Hormonumstellung oft zu einem Ungleichgewicht des Säure-Basen-Haushaltes kommt.
  • Durch das Ölziehen entsteht eine allgemeine Entlastung deines ganzen Organismus. So können sich zusätzlich Beschwerden wie Migräne, Frauenleiden, Schlafstörungen, Nieren- und Lebererkrankungen, Rheuma, Herz-Kreislauferkrankungen und Magen-Darm-Krankheiten verbessern.

So funktioniert Ölziehen

Schnell und einfach erklärt, läuft Ölziehen so ab:

  • am bestens morgens, direkt nach dem Aufstehen und vor dem Essen/Trinken
  • 1 TL bis 1 EL Öl in den Mund nehmen
  • Öl sanft durch den Mund und die Zahnzwischenräume ziehen
  • bleibe entspannt und achte darauf, dass durch die Muskelanstrengung keine Schmerzen oder Verspannungen entstehen -> dann lieber das Öl im Mund ruhen lassen
  • empfohlene Ziehzeit: wenige Minuten bis 20 Minuten -> der größte Effekt wird bei einer Ziehzeit von 20 Minuten erreicht
  • während dem Ölziehen kannst du dich in Ruhe auf deinen Tag vorbereiten, Frühstück herrichten, dich hübsch machen oder etwas lesen
  • bitte das Öl möglichst nicht schlucken, damit der Entgiftungseffekt vorhanden bleibt
  • anschließend das Öl ausspucken (bitte in den Mülleimer und nicht in das Waschbecken), deinen Mund mit lauwarmem Wasser spülen und deine Zähne putzen

Das ausgespuckte Öl ist wässrig und weiß. Daran erkennst du, dass du alles richtig gemacht hast.

Fang mit dem Ölziehen am besten ganz langsam und sanft an. Die Ölmenge und Ziehzeit kannst du, wie es dir gut tut mit der Zeit steigern. Das Ölziehen ist wie eine Kur, die du mindestens einen Monat anwenden solltest. Darüber hinaus sind absolut keine Grenzen gesetzt. Hör auf deinen Körper und tu ihm so viel Gutes, wie du für richtig hältst.

Welches Öl kann ich beim Ölziehen verwenden?

Beim Ölziehen verwendet du am besten eine natives und kaltgepresstes Bio-Öl, da diese Öle die meisten Inhaltsstoffe haben und sie dadurch eine noch bessere Wirkung in deinem Mund entfalten.

Zum Ölziehen verwende ich am liebsten das Zahnöl von Ringana. Bei diesem Zahnöl kann ich mir sicher sein, dass es umwelt- und ressourcenschonend und ohne jegliche Tierversuche hergestellt wurde. Ich kann mir auch sicher sein, dass ich mir damit etwas wirklich Gutes tu, denn es enthält:

  • eine Kombination aus unglaublich tolle Inhaltsstoffe, um beim Ölziehen die größtmögliche Wirkung zu erzielen,
  • hochwertiger Pflanzenextrakt aus Kurkuma, welche vor Karies und Parodontose schützen,
  • Minzöl, Sternanisöl und Eukalyptusöl, die noch zusätzlich für eine gute Mundflora sorgen und schlechtem Atem vorbeugen,
  • milde Putzkörper, die sanft reinigen.

Damit spare ich mir eine zusätzliche Zahncreme und habe ein Natur- und Biokosmetikprodukt, das nach dem Ecocert Standard durch Ecocert Greenlife zertifiziert ist. Wie wundervoll! : )

Zum Ölziehen kannst du auch auf folgende Öle zurückgreifen:

  • Kokosöl hat einen sanften Geschmack. Durch den hohen Anteil an Laurinsäure und Caprinsäure wirkt es antimikrobiell gegen Bakterien, Pilze und sogar gegen Viren.
  • Schwarzkümmelöl wirkt antibakteriell und antiviral, entzündungshemmend und schmerzlindernd.
  • Sonnenblumenöl enthält viel zellschützende Linolsäure sowie die Vitamine B, D, E und K. Diese Stoffe können über deine Mundschleimhaut aufgenommen werden.
  • Leinöl wirkt auf deinem Mund- und Rachenraum besonders heilend.
  • Sesamöl spielt im Ayurveda eine große Rolle. Es ist ein wärmendes Öl, das einen hohen Anteil an Antioxidantien (insbesondere Vitamin E) enthält und besonders entgiftend wirkt.
Ich wünsche dir viel Freude beim Ausprobieren!
Ich würde dich gerne bei deinen Fragen unterstützen. Schreib mir doch einfach einen Kommentar zu meinem Beitrag. Ich berate dich auch gerne zu den Thema Ölziehen, Naturkosmetik und den Ringana-Produkten.
 
Deine Janina Kress

 

Bitte beachte, dass ich dir auf meiner Seite Tipps geben möchte, wie du dir selbst helfen kannst. Bitte gehe eigenverantwortlich mit diesen Informationen um und bedenke, dass besonders während einer Schwangerschaft, in der Stillzeit und bei Kindern erhöhte Vorsicht bei der Verwendung und Dosierung von (Heil-)Pflanzen und ätherischen Ölen geboten ist.

Bei gesundheitlichen Beschwerden müssen diese unbedingt von einem Arzt überprüft werden. Erst nach einer ärztlichen Kontrolle kann eine unterstützende Behandlung der Beschwerden mit Ölziehen sinnvoll sein.

Solltest du Medikamente einnehmen, dann sprich bitte zuerst mit deinem Arzt oder Apotheker.

Tags:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! (* Pflichtfeld)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen