LOADING

Type to search

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Sei einfach glücklich

Negative Gefühle in Glücksmomente umwandeln

Janina 24. Februar 2018
Share
Du kennst das Gefühl von Traurigkeit, Wut, Enttäuschung und Ungerechtigkeit bestimmt auch so gut wie ich. Sie gehören zum Leben genauso wie Glück, Erfüllung, Freude und Dankbarkeit dazu. Ohne diese negativen Gefühle würden wir irgendwann das Positive im Leben nicht mehr wahrnehmen. Und trotzdem muss es nicht sein, dass du deine negativen Gefühle länger wie unbedingt nötig mit dir herumträgst. 

Alles fängt zum Beispiel damit an, dass eine Person, die dir nahe steht, einen unpassenden Kommentar von sich gibt. Es könnte auch ein Kommentar eines Kunden oder Kollegen sein. Dieser trifft dich zutiefst und du bist wütend, verärgert und verunsichert. Das schüttelt man nicht so leicht von sich ab, versucht es aber trotzdem. Die damit verbundenen negativen Gefühle und Gedanken lassen einen oft lange nicht los und man reagiert entsprechend darauf.

Durch dieses System geraten wir immer wieder in eine Negativspirale. Ich möchte dir erklären warum das so ist und wie du dich davon befreien kannst. Du wirst dich freuen, wie schön es sein kann.

Die Gedanken-Gefühl-Spirale

Deine positiven Gedanken führen in deinem Gehirn zur Ausschüttung von Dopamin, was sich in deinem Körper toll anfühlt.

Bei negativen Gedanken schüttet dein Gehirn Neuropektide aus. Diese rufen in deinem Körper das Gefühl von Stress, Anspannung, Traurigkeit und Wut hervor. Dadurch verspannen sich zum Beispiel deine Muskeln und deine Atmung wird flacher.

Sobald dein Körper dieses positive oder negative Gefühl entwickelt, wird das wieder von deinem Gehirn registriert. Dieses sendet daraufhin erneut eine Botschaft an den Körper.

Das bedeutet also: Wir denken so, wie wir uns fühlen und wir fühlen uns so, wie wir denken.

Greife in die Negativ-Spirale ein

Mache dir bewusst, dass es immer einen AUSLÖSER gibt, der zu deiner BEWERTUNG führt und dadurch eine REAKTION bei dir auslöst. Wenn jemand etwas Unpassendes zu dir sagt, dann ist das der AUSLÖSER. Diese Aussage wird von deinen Gedanken BEWERTET und du fühlst dich verletzt. Entsprechend REAGIERST du darauf.

Du greifst jetzt ganz bewusst bei der BEWERTUNG ein, denn deine Bewertung ist immer etwas Subjektives und muss nicht der Wirklichkeit entsprechen. Jeder Mensch denkt den ganzen Tag. Zu ein und derselben Sache hat jeder seine eigenen Gedanken und bewertet völlig unterschiedlich. Und so hat auch jeder seine eigene Wahrheit die nicht unbedingt die echte Wahrheit ist. Deshalb kannst du genau hier in die Spirale einzugreifen und deine eigene Wahrheit zu finden.

Sobald es einen Auslöser gibt (z.B. jemand verletzt dich), wirst du dir hierüber bewusst. Nehme diesen Reiz wahr, der da gerade kommt. Nimm deine Gedanken einfach nur wahr und lass sie da sein. Atme und bringe deinen Fokus ganz zu dir, um deinen Autopiloten (= bewerten und reagieren) auszuschalten. Hierdurch entsteht eine neue Kraft in dir, weil du nicht mehr der Spielball in dieser Situation bist.

Jetzt bringst du deine Aufmerksamkeit in deinen Körper. Spüre wo sich deine Emotionen im Körper wiederspiegeln. Du kannst auch gerne deine Hand auf diese Stelle legen und dir klar machen, dass du jetzt traurig, wütend, enttäuscht oder verletzt bist. Wenn dir nach Schreien oder Weinen zumute ist (und die Situation es zulässt), dann lass es ruhig geschehen. Tränen reinigen deine Seele.

Schicke deine Gedanken und Gefühle auf keinen Fall weg. Lass sie da sein, denn alles was du wegdrückst bekommt eine unglaubliche Macht. Solange du Widerstand leistest, kannst du nicht loslassen.

Nach 2 bis 3 Minuten kannst du einfach loslassen, denn Gefühle und Emotionen bleiben nur maximal drei Minuten bei dir, es sei denn du hältst sie fest. Sei dir bewusst, dass du nicht deine Gefühle und Gedanken bist, sondern du hast Gefühle und Gedanken und kannst damit jetzt alles Weitere beeinflussen. Du alleine wählst, wie du mit dieser Situation umgehst.

Tu dir etwas Gutes

Denke anders: Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben. Das Wertvollste überhaupt bist du selbst. Ohne dich gäbe es auch dein Leben nicht. Schätze deinen Wert in dieser Welt und fühle deinen Selbstwert.
Die Meinungen anderer sind für dich nicht von Bedeutung.

Nutze deinen Körper: Ich weiß, dass man sich nach einer solchen Situation am liebsten auf dem Sofa einkuschelt. Sende dadurch nicht die falschen Signale an dein Gehirn sondern tu etwas, das deinem Gehirn die Info schickt, dass du stark und glücklich bist. Geh raus und bewege dich. Du kannst hüpfen, laufen, gehen, springen…und lache dabei! Auch wenn dir nicht danach zumute ist, solltest du es ausprobieren. Denn genauso funktioniert auch die positive Spirale. Hier gilt: Fake it until you make it : )

Nutze deine Sinne: Geh in die Natur und öffne all deine Sinne. Egal ob es kalt, nass, sonnig oder heiß ist. Genieße einfach das, was das Leben für dich bereit hält. Alles hat seinen Reiz, es gilt nur ihn zu entdecken. Und sei es noch so grau oder kalt draußen, es gibt immer etwas Besonderes. Sei es nur ein kleines Häufchen Schnee, dessen Kristalle du bestaunen kannst.
Mir gefällt das Zitat von Thomas Romanus total gut: „Ein Optimist steht nicht im Regen, er duscht unter einer Wolke.“ Also los…. : )

Gönn dir etwas: Indem du dir und deinem Körper etwas wirklich Gutes gönnst, kannst du dir deinen Selbstwert bewusst machen. Ich meine hier kein Stück Kuchen oder Schokolade, weil du damit leider deinem Körper nichts Gutes tust…obwohl ich Kuchen liebe. ; ) Ich meine eher etwas, mit dem du deine Seele und deiner Körper verwöhnen kannst.
Koche dir deinen eigenen Kräutertee, den du dir selbst nach deinem Geschmack und deiner Laune zusammenstellst. Lass dir eine Badewanne mit einem herrlichen selbstgemachten Badetee oder Badesalz ein. Massiere deine Haut mit deiner selbst gemachten Körperbutter oder einfach nur mit wundervoll wärmendem Sesamöl. Schenke deiner Haut ein sanftes Peeling unter der Dusche.
Schau doch einfach mal auf meiner Seite unter die Themen Naturkosmetik und Tee. Dort findest du viele tolle Ideen, wie du dich selbst verwöhnen kannst.

Ich wünsche dir viele glückliche Momente und dass du durch meinen Beitrag besser mit den negativen Seiten des Lebens umgehen kannst. Du sollst dir bewusst sein, dass negative Gefühle zum Leben dazu gehören und sie unaufhaltsam kommen und gehen. Du alleine entscheidest wie du sie bewertest und was du daraus machst. Mach das Beste daraus, denn du bist das Wertvollste was du hast!

Ich freue mich riesig, wenn du mir in den Kommentaren eine Nachricht zu diesem Beitrag hinterlässt. Schreib mir gerne wie dir dieser Beitrag gefallen hat. Unter den Punkt „Gönn dir etwas“ habe ich ein paar Ideen geschrieben, wie du dich verwöhnen kannst. Schreib mir gerne in den Kommentaren, welche Ideen du dazu noch hast und was dir gut tut.

Deine Janina Kress

Tags:

Könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! (* Pflichtfeld)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen